Er war noch ein Kind und er schlief als sie kamen
Doch von ihren Schüssen da wachte er auf
Er sprang aus dem Bett und sah drei Mexikaner
Und hörte den Vater schrein: Lauf, Junge, lauf!

Er sah wie man Vater und Mutter erschoß
Und konnte nichts tun außer beten und schrein
Sie lachten nur höhnisch dann ritten sie los
Er schwor sich er wird ihnen niemals verzeihn

O Pistolero
Auf der Straße nach Nirgendwo
Desperado von Mexico
Wo wirst du morgen sein?

O Pistolero
Und du reitest durch Nacht und Wind
Wie ein Engel der Rache nimmt
Doch du bist ganz allein

Das dorf lag ganz still in der glühenden sonne
Er stand da allein mit dem Rücken zur Wand
Der Tag der Vergeltung war heute gekommen
Er suchte so lang bis er sie endlich fand

Er trug den Sombrero ganz tief im Gesicht
Und sein Zigarillo hat nicht mehr gebrannt
Die drei Mexikaner erkannten ihn nicht
Da hob Pistolero ganz langsam die Hand

O Pistolero
Auf der Straße nach Nirgendwo
Desperado von Mexico
Wo wirst du morgen sein?

O Pistolero
Und du reitest durch Nacht und Wind
Wie ein Engel der Rache nimmt
Doch du bist ganz allein

Pistole Pistolero
Zeig dem Teufel Companero
Daß du stärker bist als er

Pistole Pistolero
Reite weiter Companero
Deinem Traum hinterher

Sie standen vor ihm und er sah ihre Augen
Die Augen, die er nie im Leben vergaß
Da war ihm als hört er die Stimme des Vaters
Mein junge hör auf du hast zu lange gehaßt

Er schob die Pistole ins Halfter zurück
Und stieg auf sein Pferd denn die Jagd war vorbei
Er gab ihm die Sporen und ritt wie verrückt
Allein in die glühende Sonne hinein

O Pistolero
Auf der Straße nach Nirgendwo
Desperado von Mexico
Wo wirst du morgen sein?

O Pistolero
Und du reitest durch Nacht und Wind
Wie ein Engel der Rache nimmt
Doch du bist ganz allein

Pistole Pistolero
Zeig dem Teufel Companero
Daß du stärker bist als er

Pistole Pistolero
Reite weiter Companero
Deinem Traum hinterher

Send Translation Add to playlist Size Tab Print Correct
Written by: Bernd Meinunger / Ralph Siegel. Isn't this right? Let us know.