Katrin malt
mit Wasserfarben
und mit heissen Haenden
eine Welt aus Veilchenduft
und wilder Phantasie

Da [ist] ein Baum
ganz voll mit Kerzen
drin sitzt sie offenbar
mit 'nem Kleid
aus brauner Spitze
und mit 'nem Schleier im Haar.

Hansi, ihr Pferd,
hat Sommersprossen
sitzt auf der Gartenbank
frisst grad' Vollkornbrot und Moehren
denn davon bleibt es schlank.

Dieses Auto zaubert Wolken
die sind ja ganz gruen
riechen drum nach Petersilie
auch ihr Haus ist kuehn.
Es hat zehn verschiedene Fenster,
aus denen Kinder schaun,
Blumen, die zum Schornstein ragen
aber keinen Zaun.

Auch ihr Raeuber ist ein lieber
der stopft sein Gewehr
voll mit gutem Tabak
nein, mit Kugeln laengst nicht mehr,
daraus schmaucht er zufrieden
und zum Zeitvertreib
strickt er oder klaut er manchmal
seiner Frau ein Kleid

Send Translation Add to playlist Size Tab Print Correct