In des Berges finstrer Hahle
grabt der Bergmann August in
nach Brillanten seiner T anten
mit der T ochter Clement in.

Zart wie'n Gaul war seine Tochter,
ihre Haare waren gran.
Und die groaen Heringsdosen
trug als Schuhe Clementin

Oh mein Darling, oh mein Darling,
oh mein Darling Clementin.
Zuckersaae Trampelfaae,
habschen Kapfchen, Stroh darin.

Einmal trieb sie hin zur Tranke
ihre Enten und das Schwein.
Kam ins Holpern, kam ins Stolpern
und fiel in den Flua hinein.

Und vom Grunde trieben Blasen
riesengroa, wie'n Zeppelin
Doch ich Schlimmer bin kein Schwimmer !
So verlor ich Clementin.

Oh mein Darling . . .

Ich vermisse ihre Kasse,
und ich leg mich traurig hin.
Kass' seit gestern ihre Schwestern
und vergesse Clementin

Oh mein Darling .

Send Translation Add to playlist Size Tab Print Correct